Falls ihr euch schon immer mal gefragt habt, wie aus Trauben eigentlich reiner Wein entsteht, findet ihr hier die Antwort. vinovega erklärt euch, wie Winzer aus Traubensaft den wunderbaren Wein entstehen lassen.

Nach der Ernte der Trauben - der sogenannten Lese - werden die Trauben selektiert und getrennt. Durch das anschließende Zerdrücken der Beeren entsteht die sogenannte Maische.
Anschließend gärt die Maische. Dabei werden Stoffe freigesetzt, die später Farbe und Geschmack des Weins beeinflussen.

In einer Weinpresse, der sogenannten Kelter, wird die Maische ausgepresst. Dadurch wird der Traubensaft von den festen Traubenrückständen getrennt. Dabei sollten jedoch keine Kerne zerdrückt werden, da diese ansonsten Bitterstoffe in den Wein abgeben.

Danach wird der entstandene Most gefiltert, also von Trübstoffen befreit. Durch Sedimentation, Zentrifugation und Trubfilter wird die Filtration vollzogen. Manche Verfahren der Weinschönung werden mithilfe tierischer Produkte angewendet. Weine von vinovega - und vielen anderen veganen Winzern und Weingütern - werden mit veganen Stoffen gefiltert und geklärt. Laut Gesetz und für die Vermarktung als "Qualitätswein", muss der Wein klar sein.

Nach dem Filtern beginnt die Hauptgärung: Die Weine werden in Tanks und Fässern gelagert. Dabei reicht die im Most vorhandene Hefe meist nicht aus für eine vollständige Gärung und dem Wein wird Hefe zugesetzt.

Bei der anschließenden Lagerung werden die Weine in Flaschen gefüllt und verkorkt; anschließend werden die Weinflaschen noch eine Weile in einem richtig temperierten Raum gelagert, bevor sie verkauft werden.

Warum wird Wein geschwefelt?

Man setzt dem Wein Schwefel als Konservierungsmittel zu, damit der Wein nicht oxydiert - das heißt, mit Sauerstoff reagiert - und die natürlichen Inhaltsstoffe angreift. Dabei ist der Schwefel jedoch nur so gering dosiert, dass er weder schmeckt noch riecht, wodurch auch gesundheitliche Bedenken ausgeschlossen sind. Die Höchstmenge an Schwefelgehalt im Wein sind für EU-Länder gesetzlich vorgeschrieben. Dass Wein Schwefel enthält muss zudem auf dem Weinetikett als "Enthält Sulfite" vermerkt werden.