Habt ihr einen tollen Wein auf vinovega.de gefunden, den ihr mit euren Freunden und der Familie trinken wollt, fehlt euch noch eine wichtige Sache: das richtige Weinglas. Was ihr bei der Wahl des Weinglases für euren Wein zu beachten habt, erklärt euch vinovega im Folgenden.

Wie findet man das richtige Weinglas?

Bei der Weinglas-Suche solltet ihr euch vorab zwei Fragen beantworten: Für welchen Anlass ist das Weinglas und für welche Weinsorte soll es sein?

Zwischen Rot- und Weißweingläsern besteht ein großer Unterschied: Ein klassisches Rotweinglas ist bauchig und hat eine breite Glasöffnung. Weißweingläser sind weniger bauchig und haben eine schmalere Glasöffnung.

Es gibt unzählige Weinglas-Hersteller, wie bspw. Leonardo, Schott Zwiesel und Co. Das Weinglas sollte passend zum Anlass und zum Wein gewählt werden. Gibt es einen besonderen Anlass oder ist das Weinglas nur für den täglichen Gebrauch für Zuhause?

Was zeichnet ein gutes Weinglas aus?

Ein gutes Weinglas muss die Farbe des Weines auf jeden Fall gut erkennen lassen können und muss zudem eine Form haben, die euch mit der Nase Zugang zum Geruch verschafft.
Um den Wein richtig schmecken zu können, müssen sich die Aromen im Weinglas richtig entfalten können.

Spezielle Weingläser sind auf bestimmte Rebsorten zugeschnitten, um auch die feinsten Geschmacksnuauncen richtig herausschmecken zu können.

Bei Rotweingläsern gibt es das Standardglas, Bordeaux- und Burgundergläser. Für Weißweine gibt es ebenfalls das Standardglas sowie eine Glasform für Rieslingweine. Auch für Sekt- und Champagner unterscheidet man drei Glastypen: Schalen-, Tulpen- und Flötengläser.

Wie viel muss ich in ein gutes Weinglas investieren?

Für den Kauf von Weingläsern gibt es die Faustregel: Gebt nur so viel Geld für das Weinglas aus, wie ihr bereit seid für den Wein zu zahlen. Für hochwertige Weine werden auch  spezielle hochwertige Gläser empfohlen. Doch billige Weine werden geschmacklich nicht durch gute Gläser besser. 

Wie bewahre ich Weingläser richtig auf?

Weingläser sind meistens spülmaschinengeeignet; die dadurch entstehenden Wasserflecken sollten nach dem Spülen jedoch mi einem Poliertuch abgetrocknet werden. Jedoch bilden sich keine Unreinheiten an den Gläsern, wenn sie per Hand gespült werden.
Damit die Gläser nicht verkratzen, sollten sie im Schrank oder Regal nicht mit andren Gläsern oder Metall in Berührung kommen.
Es ist abzuraten, Weingläser in der Küche aufzubewahren, da sich ansonsten Speisearomen und fett am Glas festsetzt. Deshalb gehören Weingläser an einen möglichst geruchsneutralen Ort - wie bspw. in einem sauberen, staubarmen Schrank.

Wie viel Wein füllt man in das Glas?

Auch für die Wein-Füllmenge gibt es eine Faustregel: das Glas sollte nicht mehr als ein Drittel mit Wein gefüllt werden. Bei großen Weingläsern reicht auch ein Viertel des Weins. Im Gegensatz dazu dürfen Sektgläser fast voll gefüllt werden.

Wie halte ich ein Weinglas richtig?

Wer mit Stil Wein trinken möchte, hält das Weinglas nicht am Bauch - am Kelch - sondern am Stil des Weinglases. Somit wird die Temperatur des Weins nicht durch die Wärme der Hände beeinflusst.