In zwei Tagen ist es soweit: Der erste Advent wird zelebriert und die erste Kerze auf dem Adventskranz darf angezündet werden. Die Weihnachtsvorbereitungen starten und die Zeit des Backens und Geschenke-Besorgens ist angebrochen. In diesem Blogbeitrag stellt euch vinovega tolle vegane Rezepte für die schönste zeit des Jahres vor, mit welchen ihr Familie und Freunden eine große Freude bereiten könnt.

1. Vegane Vanillekipferl

Man nehme (für ca. 50 Stück):

  • 150g Mehl
  • 1/2 EL Stärke
  • 75g gemahlene Mandeln
  • 40g Puderzucker
  • 120g pflanzliche Margarine
  • 1/2 Vanilleschote
  • etwas Salz

Für die Zuckerkruste:

  • 25g Zucker
  • 1,5 EL Vanillezucker
  • 15g Puderzucker

Zubereitung: 

Zuerst werden Mehl, Stärke, Mandeln und Zucker verrührt (das funktioniert entweder mit Schneebesen oder auch mit den Händen). Anschließend wird das Mark der Vanilleschote mit einem Messer ausgekratzt und der Mehlmasse beigefügt. Anschließend kommt die Margarine hinzu und wird mit einem Rührgerät zu einem glatten Teig verknetet.

Nun wird der Teig in vier gleich große Teile geteilt und auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche in vier gleich große Rollen gerollt. Diese werden in Frischhaltefolie eingepackt und für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank gelegt.

Die Rollen werden nun in ca. 2 cm. große Stücke geschnitten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Anschließend werden die Kipferl bei 175 Grad ca. 12-15 Minuten gebacken und rausgeholt, bevor sie goldbraun sind.

Während die Kipferl im Ofen backen, kann die Zuckerkruste vorbereitet werden. dazu werden die Zucker, Vanille- und Puderzucker verrührt.

Nachdem die Kipferl aus dem Ofen kommen, werden sie im zuvor zubereiteten Zucker-Gemisch gewendet und anschließend auskühlen lassen.

2. Vegane Apfel-Marzipan-Plätzchen

Man nehme:

  • 5 EL Apfelmus 
  • 100g Zucker
  • 175g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Zimt 
  • 1/2 TL Nelkenpulver
  • etwas Muskat
  • 1 EL Dinkelmehl
  • 2 EL Rosinen
  • 100g Marzipan
  • 2 EL Puderzucker
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung:

Zunächst werden Apfelmus, Zucker, Mandeln und die Gewürze miteinander vermischt und auf ein Backblech gegeben. Das ganze wird bei 160 Grad ca. 20-25 Minuten im Ofen gebacken. Anschließend den noch warmen, weichen Teig in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Nun das Mehl und die klein gehackten Rosinen dazugeben und gut durchkneten.

Aus dem Teig werden nun walnussgroße Kugeln geformt, in die haselnussgroße Stückchen Marzipan gedrückt werden. Die Kugeln mit der Marzipanfüllung werden nun etw3as platt gedrückt und erneut auf ein Backblech gelegt. Das ganze nun 15 Minuten bei 160 Grad im Backofen backen und anschließend abkühlen lassen.

Zum Schluss Puderzucker mit Zitronensaft vermengen und die Plätzchen damit verzieren.

3. Vegane Zimtsterne

Man nehme:

  • 200g Puderzucker
  • 150g Mandeln
  • 200g Haselnüsse
  • 2 EL Zimtpulver
  • 8 EL Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • ein wenig Orangeschale

Zubereitung:

Alle Zutaten werden zusammen verknetet und anschließend auf einer mit Alufolie ausgelegten Fläche ausgerollt.
Anschließend werden mit einer Stern-Ausstechform Sterne ausgestochen und bei Zimmertemperatur 4 Stunden zum trocknen liegen gelassen.

Nach den vier Stunden werden die Zimtsterne auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ca. 3-5 Minuten bei 250 Grad gebacken. Hier sollte darauf geachtet werden, dass die Plätzchen nicht zu lange im Ofen bleiben, da sie ansonsten austrockenen.

Während die Zimtsterne auskühlen, kann der Zuckerguss hergestellt werden. Hierfür einfach etwas Puderzucker, Zimt und Wasser zu einem zähen Guss vermengen und damit die ausgekühlten Zimtsterne bestreichen.

4. Veganer Glühwein

Man nehme:

Zubereitung:

In einem großen Topf wird der Rotwein zunächst erwärmt, jedoch nicht gekocht (sonst verdampft der Alkohol). Die Orange (optional ist auch eine Zitrone - oder beides) wird in Scheiben geschnitten. Während des Erwärmens werden die restlichen Zutaten hinzugefügt und mit erwärmt.
Anschließend das ganze ziehen lassen und vor dem Servieren wieder erwärmen.