Was macht eigentlich einen gelegentlichen veganen Weintrinker zu einem richtigen veganen Weinfanatiker und -kenner? Um dich bestens darauf vorzubereiten, hat vinovega 8 Must-Dos für dich und deine Freunde zusammengestellt.

In diesem Blogbeitrag klärt dich vinovega auf, was du alles zu beachten hast, um deine vegane Weinleidenschaft richtig auszuleben.

1. Guten Wein zu einer spannenden Lektüre genießen

Bei warmen, sonnigen Frühlingstemperaturen gibt es doch nichts Schöneres, als sich mit einem guten Buch und einem Glas perlig, frischen Wein in den Garten, an den See oder in die Pfälzer Weinberge zu setzen. Der perfekte Begleiter zu diesem entspannten Vorhaben ist der vegane Dornfelder halbtrocken vom Weingut Anlag-Nichterlein.

2. Vegane Weinprobe bei unseren Winzern vor Ort

Eine Weinprobe mit Freunden sollte jeder Weinliebhaber einmal gemacht haben. Danach seid ihr auf jeden Fall bessere Weinkenner als vorher und wisst, welcher Wein euch am meisten überzeugt. Kommt doch direkt zu unseren Weingütern in der Pfalz und macht eine vegane Weinprobe.

3. Den richtigen Wein finden

Du hast noch nicht den richtigen Wein, der geschmacklich am besten zu dir passt, für dich entdeckt? Dann solltest du dich am besten einem Wein-Geschmackstest unterziehen und herausfinden, ob du eher der Rotwein- oder Weißwein-Typ bist und dir trockene oder süße Weine eher zusagen. Der Onlineshop für vegane Weine, vinovega, bietet dir eine große Auswahl an verschiedenen Weintypen mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Probier dich jetzt durch unsere Weinpakete und finde den Wein, der zu dir passt! Das Weinpaket „Vegan Angebot Rivaner, Blanc de Noir, Cuvée, Weißburgunder und Riesling“ und das Paket „Vegan Spätburgunder, Grauburgunder und Weißburgunder“ eignen sich perfekt dazu.

4. Aromaentfaltung durch Umherschwenken des Weines

Die schnöselige Geste des leichten Schwenkens des Weines im Glas kommt nicht von ungefähr. Damit sich die Aromen des Weines besser entfalten können, muss das Glas nämlich vorsichtig hin und her geschwenkt werden. Dieser Punkt ist ein weiterer Must – Do, um ein echter Weinkenner zu werden. Dazu empfehlen wir den Grauburgunder trocken aus dem Weingut Klaus und Marius Meyer.

5. Einen Wein-Cocktail mixen

Aus einem Beitrag über unseren Onlineshop für vegane Weine, vinovega, im „vegan Magazin“ in der Ausgabe vom März 2017, haben wir euch den Cocktail New York Sour vorgestellt. Er wird unter Anderem mit dem Cuvée Georg H. vom Weingut Heußler gemixt. Das Rezept zu dem Cocktail findet ihr in dem Beitrag „vinovega hat es ins vegan Magazin geschafft!“. Wein-Cocktails mixen ist auf jeden Fall ein Must-Do für alle Wein- und Cocktail-Liebhaber. Seid also kreativ und entdeckt weitere Wein-Cocktails für euch. Auch die Pfalzweit bekannte süße und saure Riesling-Schorle, bestehend aus Sprite oder Wasser mit Rieslingwein sowie das beliebte Weinmischgetränk „Persching“ aus Weißherbst und Fanta stehen ganz oben auf der Wein-Mix-Liste!

6. Eine Schorlenwanderung unternehmen

Vor allem bei jungen Pfälzern ist die Schorlewanderung beliebt und ein Must – Do, das jeder Pfälzer Weinliebhaber schon einmal gemacht haben sollte. Dazu kommt ihr zu uns in die Pfalz und wandert bei warmen Frühlingswetter durch die sonnigen Weinberge oder durch den Wald und trinkt dabei Schorle. Dazu empfehlen wir den Riesling trocken vom Weingut Anlag-Nichterlein oder den Rivaner von der Weinkellerei Gries, die ihr dann mit Wasser in einem 0,5 Literglas zu einem Schorle mischt.

7. Vegane Weinfeste besuchen

Ein Muss für Weintrinker ist das Besuchen von Weinfesten. Eine Auswahl an Weinfesten, die auch vegane Weine anbieten sind: Weintestival und Kunstfestival Rhodt am 21.04.-23.04.17 in Rhodt unter Rietburg, das Heimat- und Blütenfest am 02.06.-05.06.17 in Rhodt unter Rietburg, der St. Martiner WeinWeg am 10.06.-11.06.17 und das Fest des neuen Weines in Rhodt am 15.09.-17.09.17. Beim Weintestival und Kulturfestival sind auch einige Winzer wie das Weingut Anlag-Nichterlein, die Weinkellerie Gries, das Weingut Klaus und Marius Meyer und das Weingut Heußler aus unserem vinovega Onlineshop vertreten.

8. Die Weinsprache beherrschen

Wenn du dich einen richtigen Weinkenner nennen willst, musst du natürlich auch die gängigsten und wichtigsten Weinbegriffe kennen. Um Weinbeschreibungen und die Begriffe der Weinproduktion verwenden zu können, solltest du dich daher einem kleinen Weinsprache-Crashkurs unterziehen. Dazu kann dir der Blogbeitrag „Das ABC der Weinsprache: vinovega erklärt die wichtigsten Begriffe“ Hilfe leisten.

Um ein richtiger Weinleidenschaftler zu werden, solltest du die Unterschiede zwischen einem halbtrockenen und lieblichen Wein kennen. Zudem sollten dir Begriffe wie Restsüße, süffig und Abgang keine Fremdvokabeln sein. Auch ist es immer gut, die verschiedenen Rebsorten und ihre Ausbauarten auseinanderhalten zu können und Muskateller, Spätburgunder und Co. an ihrem Geschmack zu erahnen.

Jetzt Weinkenner durch vinovega werden

Also los, probiert euch durch unsere 8 Must-Dos und werdet echte Weinkenner und -Leidenschaftler! Lasst euch begeistern und mitreißen von unseren veganen Weinen aus dem vinovega-Onlineshop für vegane Weine.