Umweltschäden durch Massentierhaltung

Die Tierwirtschaft ist für den Klimawandel in hohem Maße mitverantwortlich. Der Ausstoß von Treibhausgasen wie CO2 und Methan ist der Hauptverursacher der globalen Erwärmung und des Klimawandels. Denn die Verdauung und Ausscheidung der Tiere verursachen Emissionen. Diese entstehen jedoch auch indirekt durch die Produktionsprozesse und die Abholzung der Wälder und Weiden für die Anpflanzung von Futtermitteln. 

Es wird zudem ca. 20.000 Liter Wasser verbraucht, um in der tierische Landwirtschaft ein Kilogramm Fleisch herzustellen. Diese Mengen könnten eine Einzelperson ein Jahr lang zum Leben verwenden.

Auch die Fische leiden unter der Fischereiindustrie, durch die viele Fischarten zunehmend vom Aussterben bedroht sind und die Weltmeere zunehmend durch die Menschen als Müllkippe missbraucht werden.

Durch eine vegane Ernährung, den Verzicht auf tierische Produkte, kann das Ausmaß dieser Schäden eingegrenzt werden. Treibhausgasemissionen könnten gesenkt werden, da rund 80% dieser Gase aus der Tierhaltung stammen.

Was es genau bedeutet, vegan zu leben, wie gesund und nährstoffreich das ist, erfahrt ihr hier.

vinovega: vegane Weine zum guten Preis

Vegan zu leben muss nicht bedeuten, super viel Geld in außergewöhnliche Gerichte zu stecken, um sein Gewissen zu beruhigen. Es kann schon mit einer Kleinigkeit beginnen, die unsere Welt ein Stückchen besser macht. Wie wäre es also mal mit veganem Wein? Die Weine unseres vinovega-Onlineshops sind garantiert ohne tierische Inhaltsstoffe und noch dazu sehr preiswert und aromatisch.

Probiert doch mal eines unserer Sparpakete und überzeugt euch selbst!